Wollen müssen sagen dürfen – Klare Kommunikation auch in der Freizeit

Kalender wie dieser helfen beim Überblick der Termine und Aufgaben (Foto: Nathalie Hammes)

"Mein Heiliger Sonntag", "wir müssen heute Abend noch zu einem Geburtstag" - Diese Worte schnappte ich beim Verlassen des Bürogebäudes noch auf. Mein erster Gedanke: Och, die alten Leute, was haben die sich denn so? Ziemlich unflexibel. Und weiter: Merken die eigentlich, was sie da sagen und dass andere das auch hören? Wie sieht meine … Wollen müssen sagen dürfen – Klare Kommunikation auch in der Freizeit weiterlesen

Advertisements

Warum in der Kommunikation Wahrnehmung, Perspektiven und Rollen wichtig sind

Manchmal sehen wir nur einen Teil der Welt, wie sie ist. Für bessere Kommunikation müssen wir die Perspektive erweitern (Foto: Nathalie Hammes, Rhodos 2016)

Kommunikation wird durch vieles beeinflusst. Vor allem durch die Situation selbst, also Ort, Zeit und Handlungsrahmen. Dabei ist der Handlungsrahmen keine objektiv zu messende Größe, sondern ein individuelles soziales Konzept, relevant für die Produktion von Bedeutungen und Interpretation von Symbolen. Und die Situationen nehmen wir in unseren Rollen wahr; diejenige Rolle, die die Hauptrolle einnimmt, hat dann den größten Einfluss auf unsere Wahrnehmung. Wir sehen daher selten das große Ganze, sondern immer nur den Ausschnitt des aktuellen Sachverhaltes, aus dem heraus wir uns eine Meinung bilden, und die die Basis für die Kommunikation wird.